Geschäftsstelle eco-bau:
c/o Naska GmbH
Röntgenstrasse 44
8005 Zürich
Tel. 044 241 27 22
Fax 044 241 27 42

Aktuell

Fachtagung eco-bau 1024

 

eco-bau-Fachtagung 2014 vom 26. September
"Lebenszyklus von Gebäuden"

Gut 140 Fachleute aus Behörden und Bauwirtschaft besuchten am Freitag, 26. September 2014, die diesjährige Fachtagung von eco-bau im Hotel Kreuz in Bern. Das Thema der Veranstaltung lautete „Lebenszyklus von Gebäuden“.

Am Vormittag wurde den Teilnehmenden das Denken in Lebenszyklen näher gebracht. Nach einem kurzen Rückblick auf die Entwicklung des nachhaltigen Bauens in der Schweiz folgten neun Referate, die das Konzept Lebenszyklus aus verschiedenen Perspektiven beleuchteten. Es ging darum, wie und wann Überlegungen zum Lebenszyklus in die Planung einfliessen sollten. Es wurde den Teilnehmenden ein Blick auf neue Materialien gewährt und gezeigt, welche Probleme mit ihnen gelöst werden könnten. Der Einfluss der Klimaveränderung auf die Planung von Gebäuden wurde behandelt und es wurde der Frage nachgegangen, wie heute für die Schweiz 2050 geplant werden muss.

Am Nachmittag konnten sich die Teilnehmenden in vier parallelen Workshops und einer Exkursion vertieft mit einzelnen Aspekten des Lebenszyklus auseinanderzusetzen. Zur Auswahl standen die Themen: klimabeständig bauen, ökologische Bauprodukte, graue Energie, Lebenszykluskosten. Aus Anlass des 10jährigen Bestehens von eco-bau hielten drei Partnerorganisationen einen kurzen Rückblick auf das gemeinsam Geleistete. Es folgte ein Ausblick von Beat Wüthrich, Vizepräsident eco-bau, zum künftigen Handlungsbedarf des Vereins. Schliesslich lud das Netzwerk Nachhaltiges Bauen als jüngste Partnerorganisation von eco-bau zum Jubiläumsapéro.

Die Präsentationen stehen als PDF-Dateien zum Herunterladen bereit.

 

Die neuen Ökobilanzdaten der KBOB sind online

Die Ökobilanzdaten der KBOB wurden kürzlich aktualisiert. Dabei wurden die neusten Daten zur Herstellung von Beton, Zement und offenen warmgewalzten Stahlprofilen, zu Gebäudetechnik, Strom- und Erdgas-Bereitstellung und zur Abfallentsorgung in Kehrichtverbrennungsanlagen integriert. Zum ersten Mal sind in der neuen Version auch herstellerspezifische Daten enthalten. Die Aktualisierung umfasst zudem den Wechsel auf die kürzlich neu publizierten Ökofaktoren Schweiz 2013 gemäss der Methode der ökologischen Knappheit und der ebenfalls aktualisierten Treibhauspotenziale.

Ökobilanzdaten Baubereich, Stand August 2014 (PDF)
Liste Ökobilanzdaten Baubereich, Stand August 2014 (XLS)
 

Überarbeitete Version eco-devis ist verfügbar

Das Verzeichnis aller eco-devis wurde überarbeitet und steht nun in einer aktualisierten pdf-Version wieder auf der Webseite von eco-bau zur Verfügung. Alle gekennzeichneten Leistungen und Baumaterialien sind nach NPK-Nummern gegliedert, analog den Inhalten in den Devisierungsprogrammen.

eco-devis kennzeichnen ökologisch interessante Leistungen. Sie sind als Zusatzkomponente in den Devisierungsprogrammen zum Normpositionenkatalog des CRB abrufbar. Dadurch können ohne zusätzlichen Arbeitsaufwand Bauleistungen ausgeschrieben werden, welche die Umwelt weniger belasten. Die gesamten eco-devis stehen auch als PDF-Datei zur Verfügung.

 

Version 2014 von SMEO ist online

Die neue Version von SMEO nun online. Mit diesem Planungswerkzeug kann ein Projekt von der Entstehung bis zum Rückbau hinsichtlich Nachhaltigkeit beurteilt werden. Es basiert auf der Lebenszyklus-Analyse und erlaubt auch ein Benchmark von Projekten.

Die überarbeitete Version umfasst unter anderem die folgenden neuen Funktionen und Verbesserungen:

  • Bewertung der Übereinstimmung mit den Zielsetzungen der 2000-Watt-Gesellschaft gemäss SIA 2040
  • Generierung von Standardwerten zur Energie
  • Berechnung der Energiekosten für den Betrieb von Gebäuden oder ganzen Quartieren
  • Bewertung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit von Projekte.

Zudem wurde die deutsche Übersetzung verbessert. Neue Pop-ups mit Erläuterungen und Hinweisen verbessern die Unterstützung der Nutzer. Die neuen Funktionen stehen beim Eröffnen von neuen Projekten zur Verfügung. Für Projekte, die noch mit der alten Version erfasst wurden, ändert sich nichts.

Bis September 2014 können die Nutzer zur Verbesserung von SMEO beitragen, indem sie Fehler oder Änderungswünsche melden. Hierfür steht ein Web-Formular zur Verfügung.

Anwenderkurse für die West- und die Deutschschweiz werden noch vor dem Sommer 2014 durch Sanu organisiert. Registrierte Nutzer werden vorgängig informiert.


Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter "Nachhaltiges Bauen"

Email
Vorname
Nachname

      
Bitte geben Sie den Code ein.

D   F