Mitglied werden

Sie beschäftigen sich als öffentlicher Bauherr oder als Bildungsinstitution mit dem nachhaltigen Bauen? Dann wäre eine Mitgliedschaft bei eco-bau genau richtig.

Newsletter

Viermal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten

Email
Vorname
Nachname

      
Bitte geben Sie den Code ein.

 D    F       

Agenda

eco-bau/SIA

Themen: Anhand von praktischen Beispielen der Teilnehmenden wird gezeigt und geübt, wie sich Projekte nach eco-Kriterien optimieren lassen. Hier geht es unter anderem darum, wie Grundriss und statisches Konzept optimiert werden können. Es werden Fragen behandelt wie: Lässt sich die Tageslichtnutzung verbessern? Kann das Materialkonzept gemäss ECO-BKP verfeinert werden?

Zielgruppe: an Bauträger, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Programm als PDF-Datei

Anmeldung

 

Pusch und eco-bau

Inhalte
Der Kurs vermittelt systematisch, wie nachhaltige Schulgebäude bestellt werden können. Er gezeigt, welche projektbegleitenden Inputs es von den Bauämtern für die erfolgreiche Umsetzung braucht. Es werden Gebäudelabels und Standards für nachhaltiges Bauen vorgestellt. Anhand von Praxisbeispielen werden Stolpersteine und Erfolgsrezepte beleuchtet. Die Besichtigung der Schulhauserweiterung Sulgenbach in Bern rundet die Veranstaltung ab – sie gilt als gutes Beispiel für eine vorbildliche Umsetzung.

Zielpublikum: Behörden- und Kommissionsmitglieder, Projektleitende von Hochbauämtern, Angestellte von Gemeindeverwaltungen sowie Planerinnen und Planer

Programm und Anmeldung

Forum Energie Zürich

In der Europaallee Zürich wurde Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Energieeffizienz, Integration in die gebaute Umgebung wurden stark gewichtet, einige Gebäude sind nach Minergie-Eco gebaut. Das Baufeld H ist der Endpunkt, beziehungsweise der Auftakt der Europaallee. Ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept und ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept für Mitarbeitende sind wesentliche Merkmale dieses Baufelds.

Information und Anmeldung

Forum Energie Zürich

Wie erkennen wir eine qualitaitv hochwertige Gestaltung und nachhaltige Nutzung des städtischen Aussenraums? Was sind die Erfolgsfaktoren? Das wird anhand des Gebiets um den Albisriederplatz in Zürich gezeigt und diskutiert.

Information und Anmeldung

Forum Energie Zürich

NEST - Next Evolution in Sustainable Building Technologies - dient bei der EMPA in Dübendorf der Entwicklung von nachhaltigen bautechnologischen Innovationen. Der viergeschossige Bau besteht aus einem zentralen Rückgrat und drei offenen Plattformen. Hier können einzelne Forschungs- und Innovationsmodule installiert werden.

Information und Anmeldung