Mitglied werden

Sie beschäftigen sich als öffentlicher Bauherr oder als Bildungsinstitution mit dem nachhaltigen Bauen? Dann wäre eine Mitgliedschaft bei eco-bau genau richtig.

Newsletter

Viermal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten

Email
Vorname
Nachname

      
Bitte geben Sie den Code ein.

 D    F       

Agenda

Forum Energie Zürich

In der Europaallee Zürich wurde Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Energieeffizienz, Integration in die gebaute Umgebung wurden stark gewichtet, einige Gebäude sind nach Minergie-Eco gebaut. Das Baufeld H ist der Endpunkt, beziehungsweise der Auftakt der Europaallee. Ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept und ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept für Mitarbeitende sind wesentliche Merkmale dieses Baufelds.

Information und Anmeldung

Sia Form und eco-bau
044 283 15 58

 

Graue Energie wird im Zusammenhang mit der Energieeffizienz von Gebäuden immer wichtiger. Im Kurs werden Berechnungs- und Beurteilungsmethoden wie der Effizienzpfad Energie, die Berechnung graue Energie nach Minergie-Eco und Standard nachhaltiges Bauen Schweiz eingeführt. Zudem werden Instrumente erläutert, die die Herstellungsprozesse verschiedener Baustoffe vergleichen.

An Beispielen werden die vorgängig eingeführten Berechnungs- und Beurteilungsmethoden (Bauteilkatalog, Merkblatt SIA 2032 und Merkblatt SIA 2040) zum Ermitteln der grauen Energie von Gebäuden und zum Erstellen von Ökobilanzen angewendet und das erworbene Wissen wird vertieft.

Ziel
- Die Teilnehmenden kennen die Instrumente zum Erstellen von Gebäudebilanzen graue Energie.
- Sie können die Bilanz graue Energie von Gebäuden berechnen.
- Sie können ein Gebäude hinsichtlich der grauen Energie optimieren.

Zielgruppe

Bauherren, Architekten und Planer

Datum und Ort

SIA-Form-Schulungszentrum, Manessestrasse 2, Zürich

Referierende
- Heike Zeifang, Dipl. Ing. Architektin FH, Fachexpertin nachhaltiges Bauen, aardeplan ag, Baar
- Adrian Tschui, dipl. HS Ing. FH / dipl. HLK Ing. FH, Enerweb 380/1 eco, Enerhaus Web Services GmbH, Zuchwil

Anmeldung
http://www.sia.ch/de/dienstleistungen/sia-form/detail/event/3465/

 

Minergie
031 350 40 60

 

Wer heute ein Gebäude mit hohen Anforderungen an Energieeffizienz, Ökologie und Gesundheit realisiert, wählt die Zielvorgaben von Minergie, kombiniert mit der Zusatzzertifizierung Eco.

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Planungs- und Ausführungsarbeiten des Campus Dreispitz Basel mit der Möglichkeit, diesen zu besichtigen.

Inhalt und Ziel der Veranstaltung
Diese Fachveranstaltung gibt einen Einblick in die Praxis von Minergie-Eco. Erfahrene Baufachleute vermitteln ihre Erkenntnisse beim Planen und Bauen nach Minergie-Eco. Experten aus Architektur, Ingenieurwesen, Planung und Bauindustrie sowie institutionelle Bauherren erläutern den spezifischen Planungsprozess, Nachhaltigkeits-überlegungen, Materialfragen und die vielschichtigen Anforderungen dieses Standards.

Sie lernen die Gründe und Motive der Bauherrschaft kennen, nebst der Minergie-Zertifizierung auch die ökologischen und gesundheitlichen Vorgaben von Minergie-Eco zu erreichen. Während und nach den geführten Objektbesichtigungen können Sie Ihre Fragen an die Beteiligten richten und Erfahrungen austauschen.

Zielpublikum
Architekten, Bauleiter, Bauphysiker, Energiefachleute, Ingenieure ebenso wie Behördenvertreter, Immobilienfachleute, Investoren und professionelle Bauherren.

Organisation
https://www.minergie.ch/fv-me-eco-2016.html

Forum Energie Zürich

Wie erkennen wir eine qualitaitv hochwertige Gestaltung und nachhaltige Nutzung des städtischen Aussenraums? Was sind die Erfolgsfaktoren? Das wird anhand des Gebiets um den Albisriederplatz in Zürich gezeigt und diskutiert.

Information und Anmeldung

Minergie
031 350 40 60

 

Wer heute ein Gebäude mit hohen Anforderungen an Energieeffizienz, Ökologie und Gesundheit realisiert, wählt die Zielvorgaben von Minergie, kombiniert mit der Zusatzzertifizierung Eco.

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Planungs- und Ausführungsarbeiten des Landesmuseums Zürich mit der Möglichkeit, dieses zu besichtigen.

Inhalt und Ziel der Veranstaltung
Diese Fachveranstaltung gibt einen Einblick in die Praxis von Minergie-Eco. Erfahrene Baufachleute vermitteln ihre Erkenntnisse beim Planen und Bauen nach Minergie-Eco. Experten aus Architektur, Ingenieurwesen, Planung und Bauindustrie sowie institutionelle Bauherren erläutern den spezifischen Planungsprozess, Nachhaltigkeits-überlegungen, Materialfragen und die vielschichtigen Anforderungen dieses Standards.

Sie lernen die Gründe und Motive der Bauherrschaft kennen, nebst der Minergie-Zertifizierung auch die ökologischen und gesundheitlichen Vorgaben von Minergie-Eco zu erreichen. Während und nach den geführten Objektbesichtigungen können Sie Ihre Fragen an die Beteiligten richten und Erfahrungen austauschen.

Zielpublikum
Architekten, Bauleiter, Bauphysiker, Energiefachleute, Ingenieure ebenso wie Behördenvertreter, Immobilienfachleute, Investoren und professionelle Bauherren.

Organisation / Anmeldung
https://www.minergie.ch/fv-me-eco-2016.html
 

Forum Energie Zürich

NEST - Next Evolution in Sustainable Building Technologies - dient bei der EMPA in Dübendorf der Entwicklung von nachhaltigen bautechnologischen Innovationen. Der viergeschossige Bau besteht aus einem zentralen Rückgrat und drei offenen Plattformen. Hier können einzelne Forschungs- und Innovationsmodule installiert werden.

Information und Anmeldung

SIA Form und eco-bau
044 283 15 58

 

Ersatzbau oder Sanieren? Ist diese erste Frage beantwortet, der bauliche Zustand geklärt und die Zielvereinbarungen für den Umbau definiert, gilt es frühzeitig ein ganzheitliches Konzept für den Umbau zu erstellen.
Oft geht es den Bauherren in erster Linie um eine energetische Sanierung und eine Wertsteigerung. Es gibt jedoch viele Gründe für die Optimierung des Gebäudes hinsichtlich ökologischer und gesundheitsrelevanter Kriterien.
Von der Strategie bis zur Erfolgskontrolle wird im Kurs anhand von Fallbeispielen erläutert, wie die Stellschrauben für gesundes und ökologisches Bauen richtig gestellt werden und wo Stolpersteine lauern.

Ziel
- Die Teilnehmenden können das Sanierungspotenzial erkennen und richtig (um-)nutzen.
- Die Teilnehmenden kennen die relevanten Punkte für Rückbau und Entsorgung.
- Die Teilnehmenden verfügen über Fachkenntnisse zum Controlling einer ökologischen Bauausführung bei Sanierungen.

Zielgruppe

Bauherren, Architekten und Planer

Ort und Datum

SIA-Form-Schulungszentrum, Manessestrasse 2, Zürich

Referierende
- Peter Schürch, Architekt SIA, SWB, Geschäftsführer Halle 58 Architekten, Professur BFH/AHB Hochschule für Architektur, Holz und Bau

- Nadine Koppa, Dipl. Ing. Architektin, Lehrgangsleiterin eco-bau, Fachexpertin nachhaltiges Bauen, NASKA, Zürich

Anmeldung
http://www.sia.ch/de/dienstleistungen/sia-form/detail/event/3466/

SIA Form und eco-bau
044 283 15 58

Strahlung vermeiden – Elektrosmog

Elektrosmog ist aktueller denn je: Verkabelungen, Steuerungen, künstliche Beleuchtung, mobile Kommunikation etc. erzeugen elektromagnetische Strahlung. Im Kurs wird einerseits auf die gesundheitlichen Effekte eingegangen. Andererseits wird erörtert, was in der Planung von Bauprojekten getan werden kann, um Elektrosmog so weit wie möglich zu vermeiden.

Die Teilnehmenden werden sich mit dem Instrument des NIS-Zonenplans und weiteren planerischen Grundsätzen auseinandersetzen. Zudem erhalten sie Tipps und Tricks, wie Gebäude optimal ausgerüstet werden (Beleuchtung, Verkabelungen etc.).

Ziel
- Die Teilnehmenden kennen die gesundheitlichen Auswirkungen von Elektrosmog.
- Sie wissen, mit welchen baulichen Massnahmen Elektrosmog vermieden werden kann.
- Sie kennen Systeme, die wenig Strahlung erzeugen.

Zielgruppe

Bauherren, Architekten und Planer

Ort
SIA-Form-Schulungszentrum, Manessestrasse 2, Zürich

Referierende
- Emil Wettach, Fachexperte für Elektrosmog, Eidg. dipl. Elektroinstallateur

Anmeldung
http://www.sia.ch/de/dienstleistungen/sia-form/detail/event/3467/

SIA Form und eco-bau
044 283 15 58

 

Im Kurs wird das Thema Radon beleuchtet. Radon ist ein natürliches, aber radioaktives Edelgas, das beim Zerfall von Uran im Erdreich entsteht. Es tritt vom Untergrund her in Häuser ein, was zu erhöhter Radonkonzentration im Innern führen kann. Eine hohe Radonkonzentration ist ein gesundheitliches Risiko für die Nutzer und Nutzerinnen. Im Kurs wird gezeigt, wie die Belastungen durch optimale Planung und Realisierung vermieden oder reduziert werden können.

Ziel
- Die Teilnehmenden wissen, auf welchen Pfaden Radon ins Gebäude gelangen kann.
- Sie wissen, mit welchen baulichen Massnahmen sich Radonbelastungen vermeiden lassen.
- Sie wissen, worauf bei der Realisierung von Bauten geachtet werden muss, um den Zutritt von Radon zu minimieren.

Zielgruppe

Bauherren, Architekten und Planer

Datum

SIA-Form-Schulungszentrum, Manessestrasse 2, Zürich

Referierende

- Marcus Hoffmann, Dr. rer.nat. Physik, Mitarbeiter Radon-Kompetenzzentrum Tessin (CCR), Fachhochschule der italienischen Schweiz (SUPSI), Canobbio-Lugano

Anmeldung
http://www.sia.ch/de/dienstleistungen/sia-form/detail/event/3467/

SANU

Die heutige Baupraxis in Hoch- und Tiefbau birgt Herausforderungen eines umweltkonformen und nachhaltigen Bauens, die eine Weiterentwicklung der Instrumente der Baubegleitung und der Rolle der verschiedenen Akteure bedingen.

Welche Nachhaltigkeitsziele müssen in der Planungsphase festgelegt werden? Wie ist sichergestellt, dass diese in Ausführung und Betrieb realisiert und kontrolliert werden? Und was können Hoch- und Tiefbau diesbezüglich voneinander lernen?

Das 4. Forum Umweltbaubegleitung führt Hoch- und Tiefbau zusammen, zeigt gute Praxis anhand von aktuellen Bauprojekten auf und fragt nach den Verantwortlichkeiten. Gemeinsam wird definiert, wie die Nachhaltigkeit eines Bauprojekts von der Planung bis zum Betrieb sichergestellt werden kann. Am 29. November 2016 in Biel.

Information und Anmeldung: www.sanu.ch/16pbpu-de