Agenda

forum energie zürich

Inhalt

Die Teilnehmenden kennen die wesentlichen Zusammenhänge zwischen der Bautätigkeit und den daraus resultierenden Umweltwirkungen. Der Abschluss vom Kurs befähigt Sie die relevanten Energievorgaben und Standards fachgerecht und effizient in den Bauprojekten umzusetzen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Verein Green Building
031 356 57 70

 

Der Verein Green Building Schweiz lädt Sie zusammen mit Raiffeisen Schweiz als Gastgeber und dem Bundesamt für Kultur (BAK) als Fachpartner ganz herzlich zu zwei äusserst interessanten Veranstaltungen ein.

Hochkarätige Podiumsdiskussion

Am 4. März 2019 findet ab 13.10 Uhr im Raiffeisen Forum an der Schauplatzgasse 11 in Bern eine Veranstaltung zum Thema «Verdichtung und Baukultur» statt.

Inhaltlich werden wir uns den folgenden Themenbereichen widmen:

  • Ersatzneubau und Bauen im Bestand – Eine gewollte Realität
  • Ortsbildung, Verdichtung und Baukultur
  • Das Steildach – Teil der Schweizer Baukultur
  • Wie können vertiefte raumplanerische Interessenabwägungen in den Gemeinden bewerkstelligt werden?
  • Verbesserte Rahmenbedingungen – Wenn ja, welche?

Unser Zielpublikum sind Parlamentarierinnen und Parlamentarier sowie Vertreterinnen und Vertreter von Kantonen und Gemeinden, von Unternehmen aus der Bauwirtschaft, insbesondere auch jene aus der Steildachindustrie, von Behörden und Verbänden sowie von Raiffeisen Schweiz.

Wir stehen bereits mit beeindruckenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik im Gespräch für interessante Podiumsgespräche, Referate und weitere Beiträge. Bereits zugesagt haben:

  • Oliver Martin, Leiter der Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur;
  • Stefan Cadosch, Präsident des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA);
  • Balz Halter, Verwaltungsratspräsident der Halter AG;
  • Peter Schilliger, Nationalrat FDP Kanton Luzern und Geschäftsleiter Herzog Haustechnik AG.

Lageplan Raiffeisen Forum 

Wichtig: Bitte reisen Sie nur mit dem öffentlichen Verkehr an!

 

Fachdiskurs

Im Nachgang der Podiumsdiskussion planen wir ab 15.30 Uhr einen Expertenanlass mit Fachkräften aus der Bauwirtschaft zum strukturieren Austausch zu den an der vorangehenden Veranstaltung angesprochenen Themenbereichen. Der Fachdiskurs wird beim Cercle de la Grande Société de Berne, Theaterplatz 7 in Bern stattfinden.

Ab ca. 17.30 Uhr schliessen wir den Tag gemeinsam mit einem Networking Apéro in den denkmalgeschützten Räumlichkeiten des Cercle de la Grande Société de Berne ab.

Lageplan Cercle de la Grande Société de Berne

Wichtig: Bitte reisen Sie nur mit dem öffentlichen Verkehr an!

Das gesamte Tagesprogramm finden Sie hier.
 
Wir bitten Sie um rasch mögliche Rückmeldung, spätestens aber eine verbindliche Anmeldung bis am 18. Februar 2019 per Email auf info@greenbuilding.ch.

BFH, CRB, eco-bau, Minergie, NNBS

Design to Perform: nachhaltige Gebäude für zufriedene Nutzer

Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, wie Gebäude heute projektiert werden sollen, damit sie den Nutzenden optimale Wohn- und Arbeitsumgebungen bieten, aber auch wandlungsfähig für künftige Anforderungen bleiben. Und dabei sollen sie auch noch nachhaltig sein.

Es werden neue Konzepte diskutiert, aktuelle Studien vorgestellt und die Konsequenzen erläutert, die sich daraus für die Planung und Architektur ergeben. Die Teilnehmenden erhalten Theorie- und Praxiswissen, das ihnen hilft, die Qualität ihres Projekts umfassend zu definieren und so sicherzustellen, dass die Bauherrschaft bekommt, was sie bestellt hat.

Die Fachtagung Nachhaltiges Bauen 2019 ist aus der traditionellen Fachtagung des Vereins eco-bau und des Netzwerks Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS hervorgegangen. Neu engagieren sich als Träger auch die Berner Fachhochschule, die Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung CRB und Minergie. Im Rahmen der Tagung halten eco-bau, NNBS, SGNI und SVLW ihre Jahresversammlungen ab

Datum: 28. März 2019, 9.00 – 17.00, anschliessend Apéro

Ort: Zentrum Paul Klee, Monument im Fruchtland 3, 3006 Bern

Preise:
Normaltarif CHF 490
Tarif für Mitglieder CRB, eco-bau, Minergie und NNBS CHF 440
Tarif für Fachpartner Minergie und eco-bau: CHF 440
Tarif für Studierende (Bachelor, Master und Doktoranden) CHF 180

Zielpublikum: Bauherrschaften und Investoren, Architektinnen und Architekten, Nutzer, Planer, Facility Manager und Projektverantwortliche, die Bauprojekte bestellen, planen oder realisieren.

Kontakt: Tagungssekretariat c/o Geschäftsstelle eco-bau, Röntgenstrasse 44, 8005 Zürich
Gesamtleitung: Barbara Sintzel, barbara.sintzel@eco-bau.ch

Weitere Informationen und Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Nachhaltiges Bauen ist eine Anforderung, die im Planungs- und Bauprozess heute vorausgesetzt wird. Mit dem Lehrgang eco-bau erhalten Sie kompakt und praxisorientiert die neuesten Informationen und Hilfsmittel, die Sie benötigen, um Projekte effizient zu bestellen und umzusetzen.

Mit dem erfolgreich absolvierten Lehrgang können Sie und Ihr Unternehmen den Titel «Fachpartner eco-bau» erwerben. Die Kurstage können auch einzeln besucht werden.

Die Themen der vier Kurstage:

  • Konzepte für nachhaltiges Bauen, Dienstag, 09.04.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Gesundes Innenraumklima, Dienstag, 07.05.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Aufgepasst bei der Materialwahl, Dienstag, 28.05.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Optimierung eine Planungs- und Bauprojekts (Praxisarbeit), Dienstag, 18.06.2019 (kann nicht einzeln belegt werden)

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Nachhaltiges Bauen erfordert eine gesamtheitliche Sichtweise auf den Planungs- und Bauprozess sowie den professionellen Umgang mit verschiedensten Anforderungen. Hierbei hilft integrales Planen, indem es den Projektablauf strukturiert und so die Voraussetzungen für die optimale Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams schafft. Zudem dient es dazu, bereits früh geeignete Mechanismen zur Steuerung und Qualitätssicherung zu etablieren.

Ein Überblick über die verschiedenen Standards und Werkzeuge zum nachhaltigen Bauen hilft den Teilnehmenden, sich früh im Projekt zu orientieren, den richtigen Weg zu finden und die Zielvorgaben effizient umzusetzen. In diesem Zusammenhang werden auch die Anforderungen an ein nachhaltiges Gebäudekonzept diskutiert.

Dieser Kurs ist Teil des Grundmoduls des Lehrgangs eco-bau, der aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld besteht. Er kann aber auch einzeln belegt werden. Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Über 90 Prozent der Zeit verbringen die Menschen hier zu Lande in Innenräumen. Deshalb ist ein gesundes Innenraumklima zentral für unser Wohlbefinden. Dies gilt es bei der Projektierung und Ausführung von Neu- und Umbauten im Auge zu behalten. Wichtig in diesem Zusammenhang sind biologische und chemische Faktoren wie Schimmelpilze, Formaldehyd und Lösemittel. Aber auch der Tageslichteinfall, die Strahlung und der Lärm beeinflussen das Innenraumklima stark. Die Teilnehmenden erhalten eine fundierte Einführung in das Thema. Sie erfahren zudem, wie sie die verschiedenen Faktoren in den Planungsablauf integrieren und überwachen können.

Dieser Kurs ist Teil des Grundmoduls des Lehrgangs eco-bau, der aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld besteht. Er kann aber auch einzeln belegt werden. Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Im Lauf der Projektierung stehen bei Bauherrschaft, Planenden und Architekten eine Reihe von Entscheiden zur Materialwahl an, die die Nachhaltigkeit des gesamten Bauwerks beeinflussen. Die Teilnehmenden lernen mit Planungsinstrumenten zu arbeiten, die sie bei der Auswahl ökologischer und gesunder Materialien unterstützen – und sie lernen sie phasengerecht anzuwenden. Sie erfahren, wie wichtig ein effizienter Ressourceneinsatz bei möglichst geringen Umwelteinwirkungen während des Baus respektive Rückbaus für die ökologische Qualität ist. Zudem werden gesundheitliche Aspekte wie Materialemissionen und giftige Bestandteile von Materialien diskutiert.

Dieser Kurs ist Teil des Grundmoduls des Lehrgangs eco-bau, der aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld besteht. Er kann aber auch einzeln belegt werden. Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Anhand von praktischen Beispielen wird gezeigt und geübt, wie sich Projekte nach eco-Kriterien optimieren lassen. Im Zentrum der Praxisarbeit steht die Auseinandersetzung mit einem Neubau oder einer Sanierung aus dem Planungsumfeld der Teilnehmenden. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Projektarbeit ist der Besuch der drei anderen Grundkurse (also die Anmeldung für das gesamte Grundmodul des Lehrgangs) sowie das Studium von vorgegebener Literatur. Die Praxisarbeit wird ausserhalb der Kurszeiten bearbeitet und am letzten - diesem - Kurstag in Form einer Dokumentation und eines Vortrag den anderen Teilnehmenden vorgestellt und diskutiert.

Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

HSLU

Inhalt

Das Tageslicht-Symposium ist die Plattform für den Austausch praxis- und anwendungsrelevanter Themen zwischen Architekten, Planern, Industrie und Forschung. Das Symposium hat das Ziel, dem Thema Tageslicht wieder mehr Gewicht in der Fachwelt zu verschaffen und die Kompetenz der Teilnehmenden zu erhöhen. Es erörtert die Bedeutung des Lichtes in unserer Gesellschaft, thematisiert das natürliche Licht als Gestaltungselement in der Architektur und klärt den Beitrag des Tageslichts zur aktuellen Energiediskussion. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern - Technik & Architektur garantiert, dass praxisrelevante Themen diskutiert und dabei der Stand der angewandten Forschung gewürdigt werden.

Zielpublikum

Architekten, Lichtplaner, Entscheidungsträger (Bauherren, Energiefachstellen, Energieberater, Public-Health) Vertreter aus der Industrie und aus dem Bereich Fassade (Glas, Fenster, Storen, Vorhänge, Oberlichtsysteme) sowie Mitarbeitende aus Forschung und Lehre.

Weitere Informationen und Anmeldung

Quick-Links

Eco-Produkteverzeichnis
Das Verzeichnis der ökologischen Bauprodukte

Fachpartner eco-bau
Bauen Sie nach Minergie-Eco? Dann werden Sie Fachpartner.

Newsletter

Sechsmal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten