Agenda

Geschäftsstelle eco-bau, Zürich
044 241 27 22

 

Immer mehr öffentliche Bauherren interessieren sich dafür, wie sie mit Holz aus ihren eigenen Wäldern bauen können. Holz aus eigenen Wäldern hat einige Vorteile: So weiss der Bauherr aus erster Hand, wie es um die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes geht. Zudem braucht es für den Transport kurze Wege und die lokale Holzbaubranche kann auch davon profitieren.

Doch neben den offensichtlichen Vorteilen gilt es auch die Vorgaben der öffentlichen Beschaffung für eine juristisch korrekte Ausschreibung zu berücksichtigen. Die Veranstaltung zeigt mögliche Fallstricke und wie man sie umgeht. Sie gibt ausserdem einen Ausblick auf die Änderungen des neuen Beschaffungsrechtes und zeigt erste Möglichkeiten für die Ausschreibung von Holz

Ausserdem erfahren Sie anlässlich des Herbstevents Neuigkeiten zum Verein eco-bau und wir haben im Anschluss die Möglichkeit, einen Holzbau anzuschauen. Mehr zum Programm.

Herbstevent eco-bau 2019
Name
Vorname
Hochbauamt / Bildungsinsitution
Email
Hiermit melde ich mich für das Herbstevent von eco-bau in Bern an.
sia-form
044 283 15 15

 

Tag 1, 24.9.2019, 8.30 - 13.00 Uhr
Grundlagen und Begriffe
Beteiligte und Verfahrenswahl
Programmerarbeitung
Praxisanwendungen; Vergleiche
Gastreferent mit Praxisbeispielen


Tag 2, 24.10.2019, 8.30 - 13.00 Uhr
Fragebeantwortung/Zwischenbesprechung
Abgabe und Vorprüfung
Jurierung Einstieg und Ablauf
Entscheidungsfindung / Preiszuteilung
Gastreferent mit Praxisbeispielen


Tag 3, 7.11.2019, 8.30 - 16.00 Uhr
Sonderfall Überarbeitung
Verfahrensabschluss
Erfa-Berichte der Teilnehmer
Berechnungshilfen und Anwendungstools
Fazit und Ausblick

Information / Anmeldung

 

 

eco-bau und EMPA

Thema

Immer knapper werdende Ressourcen führen dazu, dass sich die Baubranche vermehrt Gedanken über die Mehrfachnutzung und Wiederverwertung von Materialien und alternative Konstruktionsmethoden macht. In diesem eintägigen Seminar wird erörtert, wie sich Kreisläufe im Bauen schliessen lassen.

 

Zielpublikum

Professionelle Bauherren, Architekten/Innen, Bauingenieure und weitere Planer

 

Information  / Anmeldung

Pusch

Thema

Naturnahe Frei- und Grünflächen wirken sich positiv auf die Lebensqualität und den Erhalt der Biodiversität aus. Erfahren Sie, was für das Anlegen und Pflegen solcher Flächen spricht, was es bei der Planung neuer Grünflächen zu beachten gilt und welche Instrumente helfen, ökologisch und ästhetisch überzeugende Ergebnisse zu erzielen.

Die Planung der naturnahen Pflege von Grünflächen ist für viele Gemeinden Neuland. Wiesen, Ruderalflächen, Strassenränder; jeder Flächentyp benötigt individuelle Planung und Pflegemassnahmen. Welche Fläche muss wie geplant werden? Wo lässt sich Zeit und Geld sparen und wo investiert man mit gutem Grund mehr? Neben der Beantwortung dieser Fragen erhalten Sie viele nützliche Tipps für das Planen neuer Grünflächen. Sie erkennen das Potenzial verschiedener Flächen und wissen, wie Sie gegenüber der Bevölkerung kommunizieren und argumentieren.

Nutzen Sie die Chance und lernen Sie anhand verschiedener Beispiele und praktischer Übungen, wie naturnahe Grünflächen geplant werden und wie Sie den Siedlungsraum noch attraktiver und ökologischer gestalten können.

Zielpublikum

Verwaltungsangestellte, Behörden- und Kommissionsmitglieder, Werkhofleiter und Personen, die für die Planung von Grünflächen auf dem Gemeindegebiet zuständig sind.

Information / Anmeldung

 

energie-cluster.ch
031 381 24 80

 

Gute Dämmungen haben sich durchgesetzt. Dämmung 4.0 ist eine Kombination der verschiedenen Dämmstoffe, um eine optimale Dämmung eines Gebäudes zu erreichen.

Information / Anmeldung

 

eco-bau und SIA

Thema

Im Vertiefungskurs von eco-bau und SIA wird die Bedeutung unserer Freiräume für eine qualitätsvolle Innenentwicklung angesprochen. Denn diese tragen zur Integration und Akzeptanz von Bauten im städtebaulichen Umfeld bei. Im Kurs wird die Seite der Bestellung beleuchtet, und es werden Lösungsansätze vermittelt, die zu mehr Nachhaltigkeit in der Planung führen.

 

Zielpublikum

Bauherren, Bauherrenvertreter/-innen, Behördenvertreter/-innen, Baubewilligungsbehören, Architekt/-innen, Landschaftsarchitekt/-innen und weitere Fachplaner/-innen

 

Information / Anmeldung

Flyer

 

 

eco-bau und SIA

Thema

Die Erwärmung in der Schweiz nimmt, verglichen mit dem globalen Mittel, deutlich zu. Entsprechend gross sind die Folgen und der Handlungsbedarf. Im Vertiefungskurs von eco-bau und SIA setzen wir uns mit den Schweizer Klimaszenarien auseinander und fragen, was dies für die Planung und Realisierung von Gebäuden bedeutet

 

Zielpublikum

Bauherren, Bauherrenvertreter/-innen, Behördenvertreter/-innen Baubewilligungsbehörden, Architekt/-innen, Landschaftsarchitekt/-innen, Fachplaner/-innen

 

Information / Anmeldung

 

Flyer

 

energie-cluster.ch
031 381 24 80

 

Die Methode Building Information Modelling (BIM) revolutioniert das Bauen. Viele reden darüber, aber nur wenige verstehen die BIM-Methode für kleine Gebäude anzuwenden – dies ist der erste Kurs, der das ändert.
Fachleute erläutern die Grundlagen von BIM und anhand einer umfassenden Praxisübung können Sie selber Lösungen erarbeiten. Das Beispielobjekt ist das Plusenergie-Gebäude swisswoodhouse* in Möriken, welches aus vier kleinen Mehrfamilienhäusern besteht. Es ist einzigartig in Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Architektur. Mit ArchiCAD und Solibri konnten für die Praxisübung die zwei weitverbreitesten BIM-Planungssoftwares der Schweiz als Partner gewonnen werden.

Information / Anmeldung

sia-form
044 283 15 15

 

Tag 1, 21.11.2019, 8.30 - 13.00 Uhr
Grundlagen und Begriffe
Aufgabe und Funktion
Instrumente des PQM und QS
Planung von Projekten; SCRUM
Gastreferent mit Praxisbeispielen


Tag 2, 4.12.2019, 8.30 - 16.00 Uhr
Projektorganisation und Projektführung
Agile Projektsteuerungsmethoden
Qualitäts- und Risikomanagement
Projektcontrolling (Reportings)
Aufgaben des Projektleiters (Anwendung) 

Information / Anmeldung

sia-form zusammen mit Espazium
041 44 283 15 1

 

Die grösste Bauressource der Schweiz ist unsere Altbausubstanz. Re-use als Teil einer stringent umgesetzten Kreislaufwirtschaft wird Entwurfsstrategien, Bauprozesse und den Umgang mit vorhandenen Gebäuden verändern. 

Der Kurs richtet sich an alle, die sich für das Thema Kreislaufwirtschaft interessieren. Er knüpft thematisch an den vorangegangenen Kurs an, erlaubt einen Blick auf die spannenden Aktivitäten im umliegenden Ausland und dient als vertiefende Veranstaltung für nachfolgende Anlässe.

Information / Anmeldung 

Pusch

Thema

Durch die Zunahme von Eigenverbrauchsgemeinschaften im Netzgebiet werden Gemeindewerke strategisch gefordert. Lernen Sie innovative Dienstleistungsangebote kennen, um ihr Portfolio zu erweitern und sich zu positionieren.

Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG) produzieren den Strom, den sie benötigen, gleich selber. Das eröffnet insbesondere der Solarenergie enorme Marktchancen. Gemeindewerke können diese Entwicklung mit Beratung, der Übernahme von Planung und Bau oder Mess- und Abrechnungslösungen unterstützen und gleichzeitig ihr Geschäftsfeld erweitern. Erfahren Sie in diesem Kurs anhand konkreter Beispiele, wie sich Gemeindewerke aktiv einbringen und welche Dienstleistungen sie übernehmen können.

Zielpublikum

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeindewerken sowie von Bau- und Liegenschaftenverwaltungen

Information / Anmeldung

 

Quick-Links

Der Verein eco-bau - Kurzvorstellung

Eco-Produkteverzeichnis
Das Verzeichnis der ökologischen Bauprodukte

Fachpartner eco-bau
Bauen Sie nach Minergie-Eco? Dann werden Sie Fachpartner.

Newsletter

Sechsmal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten.


Eco-Pro

Zweimal im Jahr vertiefte Inhalte zu eco-baus Instrumenten, Methodik, Konzepte und Gebäudelabels.