Newsletter

Viermal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten

Email
Vorname
Nachname

      
Bitte geben Sie den Code ein.

 D    F       

Agenda

eco-bau und sia-form

Thema
Die Teilnehmenden lernen, wie integrales Planen den Projektablauf strukturiert, die Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams verbessert und Steuerung sowie Qualitätssicherung erleichtert. Ein Überblick über die Standards und Werkzeuge zum nachhaltigen Bauen hilft ihnen, sich früh im Projekt zu orientieren und die Zielvorgaben effizient umzusetzen. Zusätzlich werden auch die Anforderungen an ein nachhaltiges Gebäudekonzept diskutiert.

Zielpublikum
Bauträger, Architekten, Fachplanende, Bauleitende

Programmflyer (PDF)

Anmeldung via sia Form

eco-bau und NNBS

Themen: An der Tagung wird erörtert, in welchen Fällen sich eine Sanierung respektive Umnutzung lohnt und wann ein Ersatzneubau der richtige Weg ist. Um dies entscheiden zu können, müssen die Erneuerungsvarianten an wichtigen Kriterien wie Identität, Energieeffizienz, zeitgemässer Struktur überprüft und die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden. Das Thema wird in den Referaten vom Vormittag anhand von vier in der Stadt Basel gebauten Beispielen erörtert. Sie können am Nachmittag besichtigt werden. Die Workshops vom Nachmittag bieten zudem die Möglichkeit, einzelne Aspekte zu vertiefen.

Das Programm am Vormittag wird simultan auf Französisch übersetzt, das am Nachmittag teilweise. Im Anschluss an die Tagung finden die Vereinsversammlungen von eco-bau, NNBS und SGNI statt. Ein Apéro riche schliesst das Ganze ab.

Zielpublikum: Investoren, Bauherren, Projektentwickler, Architektinnen, Baubehörden und weitere Interessierte.

Programmflyer (PDF-Datei)

Anmeldung über unseren Ticketing-Partner:

eco-bau und NNBS

Thèmes: Lors de ce Congrès, nous examinerons dans quels cas un assainissement ou une réaffectation s’avère judicieuse et quand un bâtiment neuf de remplacement représente le bon choix. Afin de prendre la bonne décision, il faut que les variantes de rénovation correspondent à d’importants critères tels que identité, efficacité énergétique, structure moderne, et il convient d’en tirer les conclusions qui s’imposent. Ce thème sera débattu au cours des exposés du matin, à l’aide de quatre exemples de la ville de Bâle. L’après-midi, ces objets pourront également faire l’objet d’une visite. Les ateliers après-midi d’offrent en outre la possibilité d’approfondir certains aspects.

Toutes les conférences de la matiné sont traduits simultanément en français. A l’issue du Congrès, se tiendront les assemblées générales d’eco-bau, NNBS et SGNI. Un apéritif dinatoire clôturera la manifestation.

Public cible: Investisseurs, maîtres d'ouvrage, développeurs de projet, architectes, autorités compétentes et autres personnes intéressées

Flyer du programme (fichier pdf)

Inscription (via Ticketpark):

eco-bau und sia-form

Thema
Der Kurs behandelt die Einflüsse von biologischen und chemische Faktoren auf das Innenraumklima. Dazu gehören etwa Schimmelpilze, Formaldehyd und Lösemittel. Aber auch auf Tageslichteinfall, Strahlung und Lärm wird eingegangen. Die Teilnehmenden erfahren zudem, wie die verschiedenen Faktoren in den Planungsablauf integriert und überwacht werden können.

Zielpublikum
Bauträger, Architekten, Fachplanende, Bauleitende

Programmflyer (PDF)

Anmeldung via sia-form

eco-bau und sia-form

Thema

Die Teilnehmenden lernen, wie sie Planungsinstrumente phasengerecht einsetzen, die sie bei der Suche nach den geeigneten ökologischen und gesunden Materialien unterstützen. Sie erfahren, wie wichtig ein effizienter Ressourceneinsatz bei möglichst geringen Umwelteinwirkungen bei der Erstellung und beim Rückbau für die ökologische Qualität eines Gebäudes ist. Zudem werden gesundheitliche Aspekte wie Schadstoffemissionen und giftige Bestandteile von Materialien diskutiert.

Zielpublikum

Bauträger, Architekten, Fachplanende, Bauleitende

Programmflyer (PDF)

Anmeldung via sia-form

eco-bau und sia-form

Thema
Das vierte Modul rundet den Lehrgang ab, indem das in den Grundmodulen erworbene Wissen angewendet wird. Die Teilnehmenden verfassen im Vorfeld eine Praxisarbeit, in der sie sich mit der Nachhaltigkeit eines Projekt aus dem eigenen Umfeld auseinandersetzen. Die Arbeit wird im Modul in Form einer Dokumentation und eines Vortrags vorgestellt und diskutiert. Zudem wird anhand von praktischen Beispielen gezeigt und geübt, wie sich Projekte nach Eco-Kriterien optimieren lassen.

Teilnahmebedingungen
Besuch der drei vorangegangenen Module und das Studium von vorgegebener Literatur.

Zielpublikum
Bauträger, Architekten, Fachplanende, Bauleitende

Programmflyer (PDF)

Anmeldung via sia-form