Agenda

forum energie zürich

Inhalt

Die Teilnehmenden kennen die wesentlichen Zusammenhänge zwischen der Bautätigkeit und den daraus resultierenden Umweltwirkungen. Der Abschluss vom Kurs befähigt Sie die relevanten Energievorgaben und Standards fachgerecht und effizient in den Bauprojekten umzusetzen.

Weitere Informationen und Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Nachhaltiges Bauen ist eine Anforderung, die im Planungs- und Bauprozess heute vorausgesetzt wird. Mit dem Lehrgang eco-bau erhalten Sie kompakt und praxisorientiert die neuesten Informationen und Hilfsmittel, die Sie benötigen, um Projekte effizient zu bestellen und umzusetzen.

Mit dem erfolgreich absolvierten Lehrgang können Sie und Ihr Unternehmen den Titel «Fachpartner eco-bau» erwerben. Die Kurstage können auch einzeln besucht werden.

Die Themen der vier Kurstage:

  • Konzepte für nachhaltiges Bauen, Dienstag, 09.04.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Gesundes Innenraumklima, Dienstag, 07.05.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Aufgepasst bei der Materialwahl, Dienstag, 28.05.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Optimierung eine Planungs- und Bauprojekts (Praxisarbeit), Dienstag, 18.06.2019 (kann nicht einzeln belegt werden)

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

sanu

Inhalt

Damit die verlangten Umweltauflagen sowohl vollständig und gesetzeskonform für die Umwelt als auch effizient und kostengünstig für den Bauablauf zu einer Win-Win-Situation führen. Investitionen in neue aber auch moderne Infrastrukturen (Renovationen), sowie nachhaltige Arealentwicklungen nehmen zu, erfordern aber auch eine höhere Qualität und eine anspruchsvollere Bauweise, da sie oft in schwierigen Bauverhältnissen wie z.B. im dicht bebauten urbanen Gebiet erfolgen. Spezialisten, die dafür sorgen, dass die Auswirkungen vom Bau auf die Gewässer, Böden, Luft, Lärm und Natur sowie für die Nachbarschaft möglichst vermieden werden sind gefragter denn je. Ihre Hauptrolle liegt darin, die relevanten Umweltschutzmassnahmen projektbezogen zu formulieren und im Bauprozess zu integrieren. Im UBB-Kursangebot erhalten die Teilnehmenden einen vertieften Einblick in die gesetzlichen Grundlagen, Bauverfahren und Bauvorgänge mit dem Ziel, umweltrelevante Herausforderungen zu antizipieren, damit keine Zusatzkosten oder Baustopps für den Bauherr entstehen. Sie vertiefen Ihre technischen und organisatorischen Kompetenzen und erhalten Instrumente und Hilfsmittel für Ihre Praxis.

Weitere Informationen und Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Über 90 Prozent der Zeit verbringen die Menschen hier zu Lande in Innenräumen. Deshalb ist ein gesundes Innenraumklima zentral für unser Wohlbefinden. Dies gilt es bei der Projektierung und Ausführung von Neu- und Umbauten im Auge zu behalten. Wichtig in diesem Zusammenhang sind biologische und chemische Faktoren wie Schimmelpilze, Formaldehyd und Lösemittel. Aber auch der Tageslichteinfall, die Strahlung und der Lärm beeinflussen das Innenraumklima stark. Die Teilnehmenden erhalten eine fundierte Einführung in das Thema. Sie erfahren zudem, wie sie die verschiedenen Faktoren in den Planungsablauf integrieren und überwachen können.

Dieser Kurs ist Teil des Grundmoduls des Lehrgangs eco-bau, der aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld besteht. Er kann aber auch einzeln belegt werden. Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

sanu

Inhalt

Im Sommer 2016 wurden der Standard und die Zertifzierung SNBS 2.0 am Markt lanciert. Die Schulungen fu¨r den SNBS 2.0 sind angelaufen. Nun bieten wir den Anwendern die Mo¨glichkeit, sich auszutauschen und Ideen einzubringen.

Weitere Informationen und Anmeldung

energie-cluster.ch

Inhalt

Die Jahrestagung vom Dienstag, 14. Mai 2019 in Bern zeigt den rasanten Wandel in der Energiewelt aus verschiedenen Blickwinkeln. Neben einer CO2-freien Schweiz und der CO2-Abgabe auf Brennstoffe, wird über die nächste Stufe der Elektrifizierung, die Mobilitätsrevolution, den Einfluss der sozialen Medien sowie über die Herausforderung für KMU diskutiert.

Weitere Informationen und Anmeldung

Minergie

Inhalt

In den nächsten zwei Jahren wird der Rohbau des neuen Schweizer Herz- und Gefässzentrums und verschiedener Fachkliniken am Berner Inselspital erstellt. An der Fachveranstaltung Minergie-ECO berichten Bauherr, Generalplaner, Fachplaner und Experten, welchen Fortschritt das komplexe Vorhaben nach den Minergie-P-ECO Anforderungen in einem Jahr gemacht hat und wie Bauen nach BIM dabei hilft.

Weitere Informationen und Anmeldung

Energieagentur St.Gallen

Inhalt

Die Energie-Tage St. Gallen sind ein jährlicher Treffpunkt von Gemeinden, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Am 7. Energiekongress werden aktuelle Themen, wie Mobilitätsmanagement, intelligente Gemeinden und Städte, Siedlung und Verkehr sowie nachhaltiges Bauen behandelt. Auch eco-baus Geschäftsführerin Barbara Sintzel hält am Nachmittag ein kurzes Referat zu Tipps und Tricks im nachhaltigen Bauen.

Weitere Informationen und Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Im Lauf der Projektierung stehen bei Bauherrschaft, Planenden und Architekten eine Reihe von Entscheiden zur Materialwahl an, die die Nachhaltigkeit des gesamten Bauwerks beeinflussen. Die Teilnehmenden lernen mit Planungsinstrumenten zu arbeiten, die sie bei der Auswahl ökologischer und gesunder Materialien unterstützen – und sie lernen sie phasengerecht anzuwenden. Sie erfahren, wie wichtig ein effizienter Ressourceneinsatz bei möglichst geringen Umwelteinwirkungen während des Baus respektive Rückbaus für die ökologische Qualität ist. Zudem werden gesundheitliche Aspekte wie Materialemissionen und giftige Bestandteile von Materialien diskutiert.

Dieser Kurs ist Teil des Grundmoduls des Lehrgangs eco-bau, der aus vier Kurstagen mit einer Vertiefungsarbeit aus dem persönlichen Arbeitsumfeld besteht. Er kann aber auch einzeln belegt werden. Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

Forum Energie Zürich

Das Wissen über unterschiedliche Leuchtmittel und Leuchten, sowie über die Regeln der Lichtplanung, bildet den Grundstein für eine energieeffiziente Beleuchtung, auch für ein Minergie-Gebäude. Dabei darf eine angenehme Lichtumgebung aber aus Gründen der Energieeinsparung nicht verloren gehen. Dies ist nur realisierbar, wenn das Verständnis von Zusammenhängen der Lichttechnik sowie der Energieeffizienz vorhanden sind. Damit lässt sich das Berechnungs- und Nachweisverfahren nach Minergie und SIA 387/4, resp. dem Softwaretool ReluxEnergy CH, verstehen und anwenden.

Kursziele:

  • Sie kennen lichttechnische Grundbegriffe. Sie kennen die lichttechnischen Anforderungen und verstehen die Einflussparameter auf eine energieeffiziente Beleuchtung.
  • Sie verstehen das Berechnungsverfahren für den Elektrizitätsbedarf von Beleuchtungen.
  • Sie können den Nachweis mithilfe des Rechentools ReluxEnergy CH für die Norm SIA 387/4 und/oder einen Minergie-Antrag erstellen.

Zielpublikum:
Dieser Minergie-Kurs richtet sich in erster Linie an Elektroplanende, Architektinnen und Architekten, Elektriker/innen, Energieberatende und Behördenvertreter/innen sowie weitere Interessierte.

Voraussetzungen:
Für den Besuch des Tageskurses sind keine Vorkenntnisse in der Lichttechnik notwendig.

Information / Anmeldung

Forum Energie Zürich

Die Teilnehmenden kennen gute Praxisbeispiele für Wohnungslüftungen. Sie wissen, welche Aspekte in der Planung und im Betrieb ausschlaggebend für energieeffiziente Lüftungen sind, welche einen guten Raumkomfort gewährleisten.

Kursschwerpunkte:

  • Planung von Wohnungslüftungen (Aussenluftfassung richtig platzieren, Entwicklungen bei der Kaskaden- und Verbundlüftung)
  • Schallschutz: Anforderungen und Massnahmen
  • Anforderungen an Wärmerückgewinnung und Wohnungslüftungsgeräte. Hinweise zum Vereisungsschutz und zur Energieetikette
  • Unterschiedliche Wohnraumlüftungssysteme: Erfahrungen mit Abluftanlagen und Einzelraumlüftungsgeräten
  • Umsetzung und Betrieb / Instandhaltung: Instruktion, saisonaler Betrieb
  • Aktuelle Praxisbeispiele (Beispiele des AWEL und der Teilnehmenden)

Kursform:
Inputreferat, Diskussion / Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, Präsentation / Nachbesprechung

Zielpublikum:
Dieser ERFA-Kurs richtet sich an Energie interessierte Bau- und Gebäudetechnikfachleute: PlanerInnen, ArchitektInnen, BauzeichnerInnen / BautechnikerInnen, Private KontrolleurInnen / Vollzugsfachleute, Energie- und Umweltfachleute, Installateure, Systemanbieter, ImmobilienbewirtschafterInnen, Facility ManagerInnen

Information / Anmeldung

 

 

 

energie-cluster.ch

Inhalt

Dieser Tageskurs gewährt einen Einblick in verschiedene Speichersysteme, dem Zusammenspiel zwischen Energieproduktion, Energiespeicherung und Mobilität und zeigt die Grenzen beim Laden, Speichern und Entladen von Speichern auf. Dank spannenden Praxisbeispielen, neuen Technologien und interessanten Trends bringt dieser Tageskurs die Teilnehmenden auf den aktuellsten Stand.

Weitere Informationen und Anmeldung

Pusch

Inhalt

Schulhäuser, Kindergärten und Verwaltungsgebäude unterliegen besonders hohen Anforderungen. Lernen Sie, wie Sie ein Gebäude bestellen können, das hinsichtlich Energieeffizienz, Materialisierung, Raumangebot, Tageslicht, Wärmeschutz, Luftwechsel oder naturnahen Aussenräumen ein Vorzeigeobjekt ist.

Die öffentliche Hand baut und saniert Kindergärten, Schulen und Verwaltungsgebäude. Dabei haben Standort, Flächenverbrauch, Energieeinsatz und die Wahl der Baumaterialien erheblichen Einfluss auf Umwelt und Gesundheit. Sie als Gemeindevertreter oder Bauherr der öffentlichen Hand nehmen mit nachhaltigen Bauwerken Ihre Verantwortung aktiv wahr.

Im Kurs zeigen Pusch und der Verein eco-bau systematisch auf, wie nachhaltig Gebäude bestellt und saniert werden können und welche projektbegleitenden Inputs es von den Bauämtern braucht, damit die Umsetzung ein Erfolg wird. Es werden Gebäudelabels und Standards für nachhaltiges Bauen vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen Stolpersteine und Erfolgsrezepte beleuchtet. Zum Abschluss des Weiterbildungstages besichtigen Sie die Schulanlage Felsberg (Erweiterung durch Neubau), die beispielhaft ist für eine vorbildliche Umsetzung.

Zielpublikum

Behörden- und Kommissionsmitglieder, Verwaltungsangestellte, Projektleitende von Hochbauämtern, Planerinnen und Planer.

Information /  Anmeldung

HSLU

Inhalt

Am Schweizer Bauforum trifft sich die Bau- und Immobilienbranche, um über zukünftige Herausforderungen aus Sicht der Nachhaltigkeit zu diskutieren. Die diversen Referenzen stellen Fragen wie: Wie bauen und betreiben wir Immobilien um 2050? Mit welchen Geschäftsmodellen und Anlagestrategien werden wir Geld verdienen? Auf was sollten wir heute bereits achten, um die Weichen richtig zu stellen? Welche Chancen liegen im Bestand?

Weitere Informationen und Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Anhand von praktischen Beispielen wird gezeigt und geübt, wie sich Projekte nach eco-Kriterien optimieren lassen. Im Zentrum der Praxisarbeit steht die Auseinandersetzung mit einem Neubau oder einer Sanierung aus dem Planungsumfeld der Teilnehmenden. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Projektarbeit ist der Besuch der drei anderen Grundkurse (also die Anmeldung für das gesamte Grundmodul des Lehrgangs) sowie das Studium von vorgegebener Literatur. Die Praxisarbeit wird ausserhalb der Kurszeiten bearbeitet und am letzten - diesem - Kurstag in Form einer Dokumentation und eines Vortrag den anderen Teilnehmenden vorgestellt und diskutiert.

Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

HSLU

Inhalt

Das Tageslicht-Symposium ist die Plattform für den Austausch praxis- und anwendungsrelevanter Themen zwischen Architekten, Planern, Industrie und Forschung. Das Symposium hat das Ziel, dem Thema Tageslicht wieder mehr Gewicht in der Fachwelt zu verschaffen und die Kompetenz der Teilnehmenden zu erhöhen. Es erörtert die Bedeutung des Lichtes in unserer Gesellschaft, thematisiert das natürliche Licht als Gestaltungselement in der Architektur und klärt den Beitrag des Tageslichts zur aktuellen Energiediskussion. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern - Technik & Architektur garantiert, dass praxisrelevante Themen diskutiert und dabei der Stand der angewandten Forschung gewürdigt werden.

Zielpublikum

Architekten, Lichtplaner, Entscheidungsträger (Bauherren, Energiefachstellen, Energieberater, Public-Health) Vertreter aus der Industrie und aus dem Bereich Fassade (Glas, Fenster, Storen, Vorhänge, Oberlichtsysteme) sowie Mitarbeitende aus Forschung und Lehre.

Weitere Informationen und Anmeldung

Forum Energie Zürich

In den letzten Jahren hat der Komfort im Sommer immer mehr an Bedeutung gewonnen. Damit auch Minergie-Gebäude weiterhin den hohen Erwartungen gerecht werden, müssen die neuesten Normen SIA 180:2014 und 382/1:2014 ab Anfang 2019 berücksichtigt werden.
Dafür hat Minergie ein neues Planungstool entwickelt. Am Kurs lernen Sie neben den neuen Grundlagen anhand von Beispielen den Umgang mit diesem neuen Tool.

Lernziele:

  • Sie kennen die Planungsgrundlagen für einen wirksamen sommerlichen Wärmeschutz, sowie die Minergie-Anforderungen
  • Sie kennen die normativen Grundlagen zum Wärmeschutz im Sommer (SIA 180:2014 etc.)
  • Sie wissen, welche Nachweis-Variante wann angewendet wird; kennen die Rahmenbedingungen und können diese im Nachweisformular abbilden
  • Sie kennen die Grundlagen zur Beurteilung des Komforts im Sommer und kennen Systeme (Fensterlüftung, Freecooling, etc.), um den Komfortansprüchen gerecht zu werden. Sie können die Anforderungen an die Windfestigkeit an unterschiedlichen Standorten eruieren.

Zielpublikum:
Dieser Kurs richtet sich insbesondere an planende Baufachleute der Sparte Architektur, Bauphysik, Gebäudetechnik und Energie

Information / Anmeldung

Quick-Links

Eco-Produkteverzeichnis
Das Verzeichnis der ökologischen Bauprodukte

Fachpartner eco-bau
Bauen Sie nach Minergie-Eco? Dann werden Sie Fachpartner.

Newsletter

Sechsmal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten