Agenda

eco-bau und sia

Inhalt

Nachhaltiges Bauen ist eine Anforderung, die im Planungs- und Bauprozess heute vorausgesetzt wird. Mit dem Lehrgang eco-bau erhalten Sie kompakt und praxisorientiert die neuesten Informationen und Hilfsmittel, die Sie benötigen, um Projekte effizient zu bestellen und umzusetzen.

Mit dem erfolgreich absolvierten Lehrgang können Sie und Ihr Unternehmen den Titel «Fachpartner eco-bau» erwerben. Die Kurstage können auch einzeln besucht werden.

Die Themen der vier Kurstage:

  • Konzepte für nachhaltiges Bauen, Dienstag, 09.04.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Gesundes Innenraumklima, Dienstag, 07.05.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Aufgepasst bei der Materialwahl, Dienstag, 28.05.2019 (kann einzeln besucht werden)
  • Optimierung eine Planungs- und Bauprojekts (Praxisarbeit), Dienstag, 18.06.2019 (kann nicht einzeln belegt werden)

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

eco-bau und sia

Inhalt

Anhand von praktischen Beispielen wird gezeigt und geübt, wie sich Projekte nach eco-Kriterien optimieren lassen. Im Zentrum der Praxisarbeit steht die Auseinandersetzung mit einem Neubau oder einer Sanierung aus dem Planungsumfeld der Teilnehmenden. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Projektarbeit ist der Besuch der drei anderen Grundkurse (also die Anmeldung für das gesamte Grundmodul des Lehrgangs) sowie das Studium von vorgegebener Literatur. Die Praxisarbeit wird ausserhalb der Kurszeiten bearbeitet und am letzten - diesem - Kurstag in Form einer Dokumentation und eines Vortrag den anderen Teilnehmenden vorgestellt und diskutiert.

Mit dem Absolvieren des Grundmoduls inkl. Praxisarbeit ist es möglich, Fachpartner eco-bau zu werden.

Zielgruppe

Professionelle Bauherren, Hochbauämter, Immobilienfirmen, Architektinnen und Architekten, Fachplanende und Bauleitende

Flyer

Anmeldung

HSLU

Inhalt

Das Tageslicht-Symposium ist die Plattform für den Austausch praxis- und anwendungsrelevanter Themen zwischen Architekten, Planern, Industrie und Forschung. Das Symposium hat das Ziel, dem Thema Tageslicht wieder mehr Gewicht in der Fachwelt zu verschaffen und die Kompetenz der Teilnehmenden zu erhöhen. Es erörtert die Bedeutung des Lichtes in unserer Gesellschaft, thematisiert das natürliche Licht als Gestaltungselement in der Architektur und klärt den Beitrag des Tageslichts zur aktuellen Energiediskussion. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern - Technik & Architektur garantiert, dass praxisrelevante Themen diskutiert und dabei der Stand der angewandten Forschung gewürdigt werden.

Zielpublikum

Architekten, Lichtplaner, Entscheidungsträger (Bauherren, Energiefachstellen, Energieberater, Public-Health) Vertreter aus der Industrie und aus dem Bereich Fassade (Glas, Fenster, Storen, Vorhänge, Oberlichtsysteme) sowie Mitarbeitende aus Forschung und Lehre.

Weitere Informationen und Anmeldung

Forum Energie Zürich

In den letzten Jahren hat der Komfort im Sommer immer mehr an Bedeutung gewonnen. Damit auch Minergie-Gebäude weiterhin den hohen Erwartungen gerecht werden, müssen die neuesten Normen SIA 180:2014 und 382/1:2014 ab Anfang 2019 berücksichtigt werden.
Dafür hat Minergie ein neues Planungstool entwickelt. Am Kurs lernen Sie neben den neuen Grundlagen anhand von Beispielen den Umgang mit diesem neuen Tool.

Lernziele:

  • Sie kennen die Planungsgrundlagen für einen wirksamen sommerlichen Wärmeschutz, sowie die Minergie-Anforderungen
  • Sie kennen die normativen Grundlagen zum Wärmeschutz im Sommer (SIA 180:2014 etc.)
  • Sie wissen, welche Nachweis-Variante wann angewendet wird; kennen die Rahmenbedingungen und können diese im Nachweisformular abbilden
  • Sie kennen die Grundlagen zur Beurteilung des Komforts im Sommer und kennen Systeme (Fensterlüftung, Freecooling, etc.), um den Komfortansprüchen gerecht zu werden. Sie können die Anforderungen an die Windfestigkeit an unterschiedlichen Standorten eruieren.

Zielpublikum:
Dieser Kurs richtet sich insbesondere an planende Baufachleute der Sparte Architektur, Bauphysik, Gebäudetechnik und Energie

Information / Anmeldung

Pusch

Thema

Naturnahe Frei- und Grünflächen wirken sich positiv auf die Lebensqualität und den Erhalt der Biodiversität aus. Erfahren Sie, was für das Anlegen und Pflegen solcher Flächen spricht, was es bei der Planung neuer Grünflächen zu beachten gilt und welche Instrumente helfen, ökologisch und ästhetisch überzeugende Ergebnisse zu erzielen.

Die Planung der naturnahen Pflege von Grünflächen ist für viele Gemeinden Neuland. Wiesen, Ruderalflächen, Strassenränder; jeder Flächentyp benötigt individuelle Planung und Pflegemassnahmen. Welche Fläche muss wie geplant werden? Wo lässt sich Zeit und Geld sparen und wo investiert man mit gutem Grund mehr? Neben der Beantwortung dieser Fragen erhalten Sie viele nützliche Tipps für das Planen neuer Grünflächen. Sie erkennen das Potenzial verschiedener Flächen und wissen, wie Sie gegenüber der Bevölkerung kommunizieren und argumentieren.

Nutzen Sie die Chance und lernen Sie anhand verschiedener Beispiele und praktischer Übungen, wie naturnahe Grünflächen geplant werden und wie Sie den Siedlungsraum noch attraktiver und ökologischer gestalten können.

Zielpublikum

Verwaltungsangestellte, Behörden- und Kommissionsmitglieder, Werkhofleiter und Personen, die für die Planung von Grünflächen auf dem Gemeindegebiet zuständig sind.

Information / Anmeldung

 

Pusch

 

Thema

Durch die Zunahme von Eigenverbrauchsgemeinschaften im Netzgebiet werden Gemeindewerke strategisch gefordert. Lernen Sie innovative Dienstleistungsangebote kennen, um ihr Portfolio zu erweitern und sich zu positionieren.

Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG) produzieren den Strom, den sie benötigen, gleich selber. Das eröffnet insbesondere der Solarenergie enorme Marktchancen. Gemeindewerke können diese Entwicklung mit Beratung, der Übernahme von Planung und Bau oder Mess- und Abrechnungslösungen unterstützen und gleichzeitig ihr Geschäftsfeld erweitern. Erfahren Sie in diesem Kurs anhand konkreter Beispiele, wie sich Gemeindewerke aktiv einbringen und welche Dienstleistungen sie übernehmen können.

Zielpublikum

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeindewerken sowie von Bau- und Liegenschaftenverwaltungen

Information / Anmeldung

 

Quick-Links

Eco-Produkteverzeichnis
Das Verzeichnis der ökologischen Bauprodukte

Fachpartner eco-bau
Bauen Sie nach Minergie-Eco? Dann werden Sie Fachpartner.

Newsletter

Sechsmal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten