Eco-Devis

Ziel, Zweck

Eco-devis dienen als Planungsinstrument für die Ausschreibung von Bauleistungen. Sie kennzeichnen ökologisch interessante Leistungen. Die Gesamtversion der Eco-Devis ist überarbeitet worden und nun in der Version 2017 verfügbar. Alle gekennzeichneten Leistungen und Baumaterialien sind nach NPK-Nummern gegliedert, analog den Inhalten in den Devisierungsprogrammen.

 

Die Eco-Devis sind auch als Zusatzkomponente in den Devisierungsprogrammen zum Normpositionenkatalog des CRB abrufbar. Dadurch können ohne zusätzlichen Aufwand Bauleistungen ausgeschrieben werden, welche die Umwelt weniger belasten.
 

Aufbau des Dokuments:

  • Ökologische Vorgaben anhand der NPK-Struktur
  • Ökologisch vorteilhafte Materialien sind in den Tabellen aufgeführt. Materialien, die nicht aufgeführt sind, entsprechen nicht den Vorgaben für eine Bewertung in 1/2.Priorität nach der Methodik eco-bau.
  • Die Bewertung „1. Priorität“ entspricht der 1. Priorität in Eco-BKP. Die Bewertung „2. Priorität“ entspricht der 2. Priorität in Eco-BKP.
  • Die Rubrik „Zusätzliche Hinweise“ liefert weitere interessante Informationen, insbesondere zu den allgemeinen Bedingungen.
  • Die Ausschlusskriterien von Minergie-Eco sind NICHT referenziert.

Was hat sich in der Version 2017 geändert?

  • Eco-Devis 117 Abbruch und Demontage: Für PVC-Rohre wird kein Recycling mehr angeboten.
  • Eco-Devis 237 Kanalisationen und Entwässerungen: PVC-U-Kompaktrohre mit Calcium-/Zink-Stabilisator und Ringsteifigkeit SN 2 werden neu in 2. Priorität (bisher 1.) gekennzeichnet, diejenigen mit SN 4 werden nicht mehr gekennzeichnet (bisher 2. Priorität).
  • Eco-Devis 314 Maurerarbeiten: enthält neu die gekennzeichneten Materialien für die Funktionseinheit Leichtmauerwerk.
  • Eco-Devis 364 Flachdacharbeiten: diverse Änderungen und Präzisierungen bei den Wärmedämmungen und Abdichtungen
  • Eco-Devis 662 „Bodenbeläge aus Zement, Magnesia, Kunstharz und Bitumen“ wurde neu bewertet und die gekennzeichneten Materialien sind nun wieder aufgeführt (fehlte in der Version 2016).
  • In folgenden Kapiteln sind die ökologischen Anforderungen neu in Unterabschnitt 080 aufgeführt: 334, 343, 348, 426, 427, 671.

Was beinhaltet die ökologische Beurteilung im Eco-Devis?

Die ökologische Beurteilung der Materialien und Bauleistungen folgt einer einheitlichen und transparenten Methodik. Sie umfasst alle wesentlichen Umweltwirkungen während der gesamten Lebensdauer der Materialien. Die Beurteilung basiert auf folgenden Kriterien:

  • Herstellung: Schonung von natürlichen Ressourcen, graue Energie (Energie zur Herstellung von Materialien).
  • Nutzung: Lösemittelemissionen, enthaltene umwelt- und gesundheitsschädigende Bestandteile, Emission von Schwermetallen und anderen Schadstoffen.
  • Entsorgung: Verwertbarkeit, Umweltwirkungen durch Verbrennung, Möglichkeit zur Ablagerung auf Inertstoffdeponien.

Gesamtes Verzeichnis der Eco-Devis 2017 als PDF-Datei

 Die Liste nach Eco-Devis geprüfter Bodenbeläge (NPK 663: Beläge in Linoleum, Kunststoffen, Textilien usw.) ist nicht mehr gültig. Geprüfte Bodenbeläge sind auf der Eco-Produkteliste abrufbar (Produktgruppen Bodenbeläge)

Grundlagen, Methodik, Archiv

Die Einführung Eco-Devis (2017) erläutert die Zusammenhänge zwischen Bewertung und Implementation in die Ausschreibungssoftware. Die Methodik eco-bau beschreibt das Bewertungssystem.

 

Newsletter

Viermal im Jahr Neuigkeiten zum nachhaltigen Bauen erhalten

Email
Vorname
Nachname

      
Bitte geben Sie den Code ein.

 D    F