Eco-BKP 2019


in aktueller Version (2019) suchen
Unterschiede zur Vorversion (2018)
 pdfprint
Material/Prozess Vorgaben Hinweise/Quellen

Eco-BKP 285: Innere Oberflächenbehandlungen

 

Allgemeines

 

Produktauswahl

Für den ganzen Schichtaufbau sind Produkte, die mit Umwelt-Etikette Kategorie A, A- oder B eingestuft sind oder das natureplus-Gütesiegel tragen, einzusetzen.

nicht empfohlen: lösemittelverdünnbare Produkte, Produkte mit bioziden Wirkstoffen (Filmkonservierung) oder Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie D bis G.

Die Umwelt-Etikette der Schweizer Stiftung Farbe stuft Beschichtungsstoffe in die Kategorie A (beste Kategorie) bis G ein. Die Einstufungskriterien sind transparent und berücksichtigen die Wirkung auf Mensch und Umwelt sowie die Gebrauchstauglichkeit.
Bei Anwendungsbereichen ohne Produkte in den Kategorien A bis B kann auf Produkte der Kategorie C ausgewichen werden.
Biozide zur Filmkonservierung gewährleisten nur kurzzeitigen Schutz und sind gesundheitsbelastend. Wasserbasierte Produkte enthalten in der Regel geringe Mengen an Bioziden zur Topfkonservierung.

Minergie-Eco Ausschlusskriterien A1.030, A1.050
Minergie-Eco Vorgabe I5.040

Oberflächenbehandlungen auf mineralische Untergründe und Tapeten

 

Grundierungen

1. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie A oder Produkte mit natureplus-Gütesiegel.

2. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie C.

Minergie-Eco Ausschlusskriterium A1.050
Minergie-Eco Vorgabe I5.040

Wand- und Deckenfarben

1. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie A oder Produkte mit natureplus-Gütesiegel.

2. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie B.

Minergie-Eco Ausschlusskriterium A1.050
Minergie-Eco Vorgabe I5.040

Bodensiegel und -farben

1. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie A.

2. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie B.

Minergie-Eco Ausschlusskriterium A1.050
Minergie-Eco Vorgabe I5.040

Imprägnierungen, Isolierfarben

Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie A bis C oder Produkte ohne Lösemittel (max. 1%) oder wasserverdünnbare Produkte einsetzen.

Minergie-Eco Ausschlusskriterium A1.050
Minergie-Eco Vorgabe I5.040

Oberflächenbehandlungen auf Holz und Metall

 

Füller, Grundierungen, Klarlacke, Imprägnierungen

1. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie A.

2. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie B.
2-Komponenten-Systeme: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie C.

Minergie-Eco Ausschlusskriterium A1.050

Vorlacke, Decklacke, Lasuren, Öle

1. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie A.

2. Priorität: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie B.
2-Komponenten-Systeme: Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie C.

Minergie-Eco Ausschlusskriterium A1.050

Wachse, Beizen

Produkte mit Umwelt-Etikette Kategorie A bis C oder Produkte ohne Lösemittel (max. 1%) oder wasserverdünnbare Produkte sowie Produkte ohne biozide Wirkstoffe (Holzanwendung) einsetzen.

Minergie-Eco Ausschlusskriterien A1.030, A1.050

Renovation

 

Vorbehandlung

1. Priorität: Vollständig abwaschen mit Wasser (Leimfarbe), Anlaugen mit Salmiakgeist/Laugenpulver (Vorbereitung tragfähiger Altanstriche), mechanische Entfernung (Abschleifen, Sandstrahlen etc.), thermische Entfernung (Abbrennen, Trockeneis etc.).

2. Priorität: Abbeizen mit NMP/NEP-freiem Abbeizmittel.

Bei mechanischen und thermischen Verfahren ist vorgängig sicherzustellen, dass der Altanstrich nicht mit Schadstoffen (Asbest, PCB, Blei etc.) belastet ist.
NMP (N-Methyl-2-Pyrrolidon) und NEP (N-Ethyl-2-Pyrrolidon) sind stark gesundheitsgefährdend.

Verschimmelte Untergründe

Kleine Flächen (bis 100 cm2) mit Wasser und handelsüblichem Haushaltsreiniger entfernen, anschliessend mit 70-80% Alkohol desinfizieren. Grössere Flächen durch Fachfirma behandeln lassen (70-80% Alkohol, Wasserstoffsuperoxyd).
Neuer Anstrich mit Organosilikat-, Silikat- oder Kalkfarbe.

nicht empfohlen: Anti-Schimmel-Mittel mit bioziden Wirkstoffen, Produkte mit Bioziden zur Filmkonservierung oder Nanosilber.

Biozide wirken nur temporär und sind gesundheitsbelastend. Der Schutz vor Schimmel oder Pilzbewuchs ist mit geeigneten konstruktiven (Wärmedämmung, Lüftungsanlage etc.) oder organisatorischen Mitteln (regelmässiges Lüften) zu gewährleisten. Alkalische Farbsysteme (Silikatfarben, Organosilikatfarben, Kalkfarben) verzögern einen erneuten Schimmelbefall.

Minergie-Eco Ausschlusskriterium A1.030

Weitere Vorgaben in anderen ECO-BKP

 

Abbrüche/Rückbau

Wiederverwendung, Verwertung und Entsorgung.

Montagebau in Stahl

Korrosionsschutzbehandlung von Stahlkonstruktionen.

Fenster, Aussentüren

Oberflächenbehandlung (Fenster und Türen).

Äussere Oberflächenbehandlung

Verwertung/Entsorgung (Farb- und Verdünnerresten, Farbschlamm, Gebinde).

Bodenbeläge

Beläge aus Holz, Kork und Laminat (Oberflächenbehandlungen).

Wandbeläge

Tapezierarbeiten.